Antidot - Hologrammkarte

Antidot - Hologrammkarte

69,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung

Programmierte Hologrammkarte "Antidot"
Quantenphysikalisches, feinstoffliches Trainingsprogramm für das Immunsystem

Kunststoff 85x55mm


Bitte beachten Sie.

  • Bestellen Sie 3 Karten aus dem Hologrammkartenangebot, erhalten Sie die dritte Karte gratis
  • 3 Karten in beliebiger Zusammensetzung in den Warenkorb
  • Bei Bestellung 69,00 € Rabatt mit dem Gutscheincode card22


Anwendung aller Karten aus unserem Angebot: Die Karten sollten möglichst ständig körpernah getragen werden und nachts unter die Matratze oder unter das Kopfkissen gelegt werden. Körpernah heißt: Hosentasche oder bei Männern in der Geldbörse. Frauen ggf im BH. Es kann auch ein kleines Säckchen benutzt werden, das mit einer Sicherheitsnadel an der Kleidung befestigt wird.

Mehrere Karten könne übereinander getragen werden. Bitte auf gleiche Ausrichtung achten, z.B. die Hologramme übereinander. Die Reihenfolge spielt keine Rolle. Das Hologramm sollte nach außen zeigen. Wenn die Karten aneinander scheuern, kann das die Optik beeinträchtigen - Derartige Gebrauchsspuren beeinflussen die Wirksamkeit nicht.

Wer trotzdem die Optik schonen will, kann mit einem breiten Tesafilm oder einem Stück Frischhalte-Folie vorsorgen.

Die Karten können auch unter einen Behälter/Flasche/Karaffe mit Wasser gelegt werden. 15 - 20 Minuten reichen für die Informationsübertragung. Pflanzen freuen sich, wenn sie mit diese Wasser begossen werden.



Mit Beginn der Industrialisierung und Technisierung unserer modernen Welt bringt der Mensch Schadstoffe in großem Umfang in die Umwelt ein. Wir belasten seit über 200 Jahren die Luft, Böden und das Wasser. Seit Ende des zweiten Weltkrieges ist diese Belastung mit der wirtschaftlichen Entwicklung exponentiell gestiegen. Die Belastung fällt aber wie ein Bumerang auf uns zurück, denn diese Stoffe nehmen wir über die Atemluft, unsere Ernährung, das Trinkwasser oder bei Kontakt über unsere Haut in uns auf.


Eine neue „Qualität“ bekommt die Umweltbelastung seit einiger Zeit durch die Verbreitung von Nanopartikeln, die Verbreitung von Mikroplastik und die Entwicklung genetisch modifizierter Produkte (u.a. Lebensmittel, Saatgut). Auch die Epigenetik, die Steuerungsebene der Genetik, wird hier in Mitleidenschaft gezogen. Diese Art von Belastung ist schwerer zu identifizieren als herkömmliche Umwelttoxine, denen man immerhin noch durch herkömmliche Ausleitungsverfahren entgegentreten kann.


Unter anderem zum Schutz vor Umwelteinflüssen hat die Evolution den höheren Lebewesen ein körpereigenes Schutzsystem mitgegeben: Das Immunsystem. Ohne das Immunsystem wäre der Körper schädlichen Einflüssen aus der Umwelt genauso schutzlos ausgeliefert wie gesundheitsschädigenden Veränderungen in seinem Inneren. Die Hauptaufgaben dieser körpereigenen Abwehr sind das Unschädlichmachen von Krankheitserregern wie Bakterien, Viren, Parasiten oder Pilzen; die Erkennung und Neutralisierung von Schadstoffen aus der Umwelt und die Bekämpfung krankhafter Veränderungen wie etwa Krebszellen. Vom spirituellen, geistigen Gesichtspunkt aus gesehen sind diese grob- und feinstofflichen Wirkzusammenhängen äußerst komplex. Dazu zählen nicht nur die Steuerung des menschlichen Immunsystems, sondern auch die Steuerung des Zuflusses von Information aus höherdimensionalen Existenzebenen.


Die Verbreitung neuer Umweltbelastungen hat eine unglaubliche Dynamik erreicht. Genetische und epigenetische Belastungen Geschätzt über 100.000 Chemische Verbindungen, darunter hochkomplexe Toxine Elektrosmog allgemein, Hochfrequenzstrahlung speziell 5G und 6G, mobil oder über Satellit Moderne Impfstoffe stellen unser Immunsystem vor nahezu unlösbaren Aufgaben. Das angeborene und auch das adaptive Immunsystem von Menschen und Tieren kann mit dieser Dynamik nicht Schritt halten und wird mit den Belastungen nicht mehr fertig. Neben dem bestmöglichen Schutz vor oder der Vermeidung von toxischen Belastungen gibt es seit Jahrzehnten bekannte und auch neu entwickelte Ausleitungsverfahren.


Moderne Therapiegeräte aus dem Bereich der Komplementärmedizin können auf genetischer Ebene korrigierend wirken. Auch rein geistige Heilweisen bieten Abhilfe. Aus unserem Fachbereich der feinstofflichen Quantenbiologie liegt ein entscheidender, allgemein leicht verfügbarer Ausweg in der Quantenphysik der Vedischen Wissenschaft, beziehungsweise der 12-dimensionalen vereinheitlichten Feldtheorie von Burkhard Heim.


Unser Beitrag: Ein quantenphysikalisches, feinstoffliches Trainingsprogramm für das Immunsystem, das auf dieser „Antidot“-Hologrammkarte hinterlegt ist.